, Familie, Betrieb, Obst, Gemüse, Grün, Spargel, Tomate, Äpfel, Apfel, Bauern, Hof, Laden, frisch, Partner, Genuss, Kirchheim, Ludwigsburg, Heilbronn, Neckar, Besigheim, Bietigheim, Bissingen, Bönnigheim, Freiberg, Gemmrigheim, Hessigheim, Ingersheim, Mundelsheim, Pleidelsheim, Neckarwestheim, Delba, Restivale, Elstar, Gala, Rubinette, Pinova, Topas, Braeburn, Jonagold, Golden, Delicious, Boskop, Charentais, Melone, Traube, Erdbeere, Rezept, Stuttgart

Rosenberger Hof

Aktuell im November

 

 

Neu: Individuelle Adventskalender

 

Kalender, gefüllt mit vielem aus unserer Manufaktur und guten Sachen aus unserem gesamten Sortiment

 

Lesen Sie mehr ...

 

 

Unser Renner

 

Die 3-Liter-Apfelsaft-Box aus unseren Äpfeln in drei Geschmacksrichtungen:

 

Lesen Sie mehr ...

 

 

Neues vom Hof?

Fragen Sie uns!

 

 

LandDialog

 

Besuchen Sie uns auch auf unserer Seite

www.landdialog.de

 

Beratung für Familienbetriebe und Landwirte

Unsere Rezept-Highligths in dieser Saison

 

 

Alle diese Rezepte erhalten Sie auch bei uns am Hof.

 

Guten Appetit!

 

Aus heimischen Bohnen

 

Bohnensalat mit Mozarella

 

500g grüne Bohnen, Salz, 3 kleine Zwiebeln, 300g Tomaten, 150g Mozarella, 6 EL Gemüsebrühe, 1EL Zitronensaft, Pfeffer, Petersilie, 5 EL Öl, 1 Knoblauchzehe, 4 Sch. Vollkorntoast

 

Bohnen waschen, putzen und in kochendem Salzwasser 10-12 Min. garen. Abschrecken und abtropfen lassen. Zwiebel in feine Ringe schneiden. Tomaten waschen und achteln. Mozzarella abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Alles mit den Bohnen auf einer Platte mischen.

 

Brühe, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Petersilie sowie 2 EL Öl verrühren und über den Salat geben. Die Knoblauchzehe abziehen, in 3 EL öl pressen und die Mischung salzen.

 

Den Toast rösten, damit beträufeln und als Beilage reichen.

 

 

Apfel-Zwieback-Auflauf mit Vanillesosse

 

eine kleine Menge ist ein ideales Dessert, als Hauptspeise darf's ruhig mehr sein

 

Für 4 Personen: 250g Zwieback, 250ml. Vollmilch, 800g säuerliche Äpfel (z.B. Jonagold oder Boskop), Saft einer Zitrone, 125g Zucker, 2TL Zimt, 250g Sauerrahm oder Schmand, 3 Eier, Butter für die Form, 2 EL Semmelbrösel, 40g Butterflöckchen

 

Für die Vanillesosse: 1 Vanilleschote, ¼ ltr. Vollmilch, 4 Eigelb, 100g Zucker, 2 EL Schlag-Sahne

 

Zuerst Backofen auf 190° vorheizen. Zwieback mit der Milch begießen und ziehen lassen. Äpfel schälen, Kernhaus entfernen, die Äpfel auf einer Rohkostreibe grob reiben, dann mit Zitronensaft beträufeln.

 

Zucker mit Zimt mischen. Die Hälfte vorsichtig unter die Äpfel heben. Sauerrahm mit den Eiern verquirlen und die Zucker-Zimtmischung daruntergeben. Eine Auflaufform leicht fetten. Die Hälfte des Zwiebacks in die Form füllen. Darauf die Apfelmasse verteilen und mit dem restlichen Zwieback verteilen. Das Sahnegemisch wird darüber gegossen und vorsichtig verteilt. Jetzt noch mit Semmelbrösel bestreuen und mit Butterflöckchen belegen. Ca. 40 Min. goldbraun backen.

 

Für die Vanillesosse die Vanilleschote mit einem Küchenmesser der Länge nach aufschlitzen. Mark herauskratzen und in die Milch geben. Milch einmal aufkochen lassen und von der Herdplatte ziehen. Jetzt die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren. In diese Mischung die heiße Milch gießen und weiterschlagen. Der Topf kommt auf den Herd bei mittlerer Hitze. Jetzt mit einem Kochlöffel langsam, aber stetig rühren, bis die Mischung gebunden ist. Die Sosse durch ein Sieb passieren und kühl stellen.

 

Kurz vor dem Servieren die Sahne steif schlagen und unter die Sosse heben.

 

 

 

 

 

 

Unser grosses Rezept-Archiv

 

 

Rezepte für den echten Kirchheimer Mini-Grünspargel

 

Nichts besonderes?

Doch: Dünner funktioniert er wie herkömmlicher, nur schneller.

 

Ca. 1 Minute in Salzwasser blanchieren, abschrecken, abtropfen und kombinieren wie den großen Bruder.

 

Oder im Backofen wie folgt gratinieren: Stengel mit Parmesan und Semmelbrösel in eine geölte Auflaufform in den vorgeheizten Backofen, ca. 5 Minuten mit Pistazienkernen und Basilikum garnieren und genießen.

 

Oder: Sie werfen ihn in die Pfanne für 1 Minute, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitrone dazu.

 

  • Fertig!
  • Langweilig? Niemals!
  • Einfach ausprobieren!

 

 

 

Kalbsmedaillons auf grünem Spargel

 

600g Mini-Grünspargel, Salz, Kalbsmedaillons, 1 EL Butterschmalz, Pfeffer, 4 Scheiben Käse mit Schmelzeffekt

 

Backofen auf 200° vorheizen. Spargel kurz blanchieren, gut abtropfen lassen.

Kalbsmedaillons nach Belieben mit Küchengarn in Form binden. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons darin bei starker Hitze runfum anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Spargel in eine gefette Form verteilen, Medaillons daruf setzen. Die Käsescheiben auf die Medaillons legen und im Ofen ca. 10 Minuten gratinieren. Zum Anrichten aus der Form nehmen und auf Tellern servieren. Nach Belieben mit kleinem Gewürzzweig servieren.

 

 

 

Spargel-Möhren Wraps mit Sojasauce

 

4 Blatt Reispapier, ca. 15 Stangen dünner Mini-Grünspargel, 1/2 Möhre, 1 EL Sesamöl, helle Sojasauce zum Dippen

 

Die Reispaierblätter zwischen feuchten Küchentüchern ausbreiten, bis sie weich werden. Den Spargel waschen, die Möhre schälen und in dünne Stifte schneiden. Das Sesamöl erhitzen und die Spargel und die Möhrenstifte darin bissfest dünsten. Beiseitestellen und abkühlen lassen.

 

Spargel und Möhren auf die Reispapierblätter verteilen und die Blätter zu Wraps zusammenrollen. Die Sojasauce als Dip dazu servieren.

 

 

 

Kirchheimer Kräuter-Spargel aus Pfanne oder Wok

 

1000g grüner Spargel, 3 Stängel Minze und 3 St. Basilikum und Dill, 5 TL Olivenöl, 30g Pinienkerne, grobes Meersalz

 

Spargel in ca. 3-4 cm lange Stücke schneiden, Kräuter abspülen, trockentupfen un die Blätter in feine Streifen schneiden.

 

Olivenöl im Wok oder Pfanne erhitzen, Spargel, Pinienkerne und eine kräftige Prise Meersalz dazugeben und ca. 5 Min. unter häufigem Schwenken braten, evtl. mit 4 EL Gemüsebrühe oder Spargelsud ablöschen, kurz vor dem Garende Kräuter zugeben und warm servieren.

 

 

 

Honig- Senf-Dip

 

1 Becher Creme fraiche, 2,5 EL Honig, 3 TL mittelscharfer Senf 3 TL Meerrettich, 2 TL Zitronensaft, 3 EL gehackter Dill, Salz, Pfeffer

 

Alle Zutaten miteinander verrühren. Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Verzehr kalt stellen.

 

 

 

Spargelpizza mit allerlei Belag

 

Hefeteig nach Hausfrauenart herstellen.

 

Belagszutaten: 300g Mozzarella-Kugel, 750g grüner Spargel, 2 Zwiebeln, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1-2 Dosen stückige Tomaten, etwas Zucker, 200ml Sauce Hollandaise nach Bedarf

 

weitere Belagsmöglichkeiten: geräucherte Hähnchenbrust, luft- getrocknete Salami, 400g Riesengarnelen

 

Mozzarella abtropfen lassen, Spargel in 3 cm lange Stücke schneiden, Zwiebel in feine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Spargel und Zwiebel ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Teig auswellen, Tomatensosse, Spargel und Mozzarella darauf verteilen, nach Belieben Sauce Hollandaise daraufgeben und bei guter Hitze backen. Vor dem Servieren mit frischen Basilikum garnieren.

 

 

 

Marinierter Spargel aus dem Ofen

 

Zut. für ca. 4 Personen: Kräuter nach Belieben, 100ml Olivenöl, 3 EL Balsamico bianco, 1 EL flüssiger Honig, 1 EL Senf, 2 TL Zitronensaft, Salz und Pfeffer, Spargel nach Belieben, Olivenöl

 

Marinade: Kräuter in feine Streifen schneiden, Öl, Essig, Honig, Senf und Zitronensaft verrühren, Kräuter untermischen, Marinade mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Gemüse: Backofen auf ca. 220° vorheizen. Spargel richten, Öl in eine große Auflaufform, Fettpfanne o.ä. geben, Spargel in die Form geben und im Ofen bißfest garen. Mehrmals wenden.Gebratenen Spargel mit der Marinade beträufeln und im Kühlschrank zugedeckt über Nacht ziehen lassen.

 

Dazu passt Baguette und Honig-Senf-Dip.

 

 

 

Feine Spargel-Platte

 

Zutaten: 1,5 kg Grünspargel, 130g Butter, 4 Scheiben Vollkorntoast, 4 TL rotes Pesto, 100g Schnittkäse gerieben, 1 TL schwarze Pfefferkörner, 8 Scheiben Speck, 8 Eier M, ½ Bund gehackte Petersilie

 

Spargel waschen, gar kochen, Ofen auf 225° aufheizen, Toasts rösten, mit Pesto bestreichen, Käse aufstreuen. Auf einem Blech goldbraun backen.

 

130g Butter schmelzen, Pfeffer fein mörsern,dazugeben. Speck in 1 EL Butter knusprig auslassen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Eier im heißen Speckfett braten. Toasts in Streifen schneiden, mit Spargel, Speck, Eiern, Pfeffer- Butter und Petersilie anrichten.

 

 

 

Spargeleintopf mit Pfannkuchen

 

Zutaten: 1 Ei, 50g Mehl, 100ml Milch, 3 EL Öl, Salz, Pfeffer, Muskat, ½ Bd. Gehackte Petersilie, 750g Grünspargel, 200g Zuckerschoten, 200g Kirschtomaten, 800ml Gemüsebrühe

 

Aus Ei, Mehl, Milch, 1 EL Öl, Salz, Pfeffer und Muskat sowie Petersilie einen Teig herstellen. Spargel putzen und in schräge Scheiben schneiden, Zuckerschoten waschen. Tomaten halbieren. Brühe aufkochen, Grünspargel ca. 10 Min. garen, dazu die Zuckerschoten. Tomaten 2 Min. mitgaren.

 

Teig zu 2 Pfannkuchen ausbacken. Diese aufrollen, in Scheiben schneiden, zum Eintopf geben.

 

 

 

Nudeln mit Grünspargeln

 

Zutaten: 800g Grünspargel, Salz, Zucker, 300g Schinken, 500gr Penne, 200ml Sahne, Pfeffer, Speisestärke, 2 Eigelb

 

Spargel waschen und putzen, in mundgerechte Stücke schneiden. Bissfest garen, Penne auch bißfest garen, Schinken in Streifen schneiden, Sahne zum Kochen bringen, wer möchte mit etwas Speisestärke andicken, mit Eigelb legieren.

 

Penne, Spargel und Soße mischen. Wer mehr Sosse mag, etwas Spargelwasser dazugeben.

 

 

 

Spargeltaschen mit (Bärlauch-)Frischkäse

 

Zutaten: 450g fertig ausgewellter Blätterteig aus dem Kühlregal, 750g Grünspargel, 1 Tomate, 220g Bärlauch-Frischkäse, etwas Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 6 Scheiben luftgetrockneter Schinken, ca. 3 EL Milch, ca. 25 g Sesamsamen

 

Backofen auf 200° vorheizen, Spargel waschen und Putzen, in Salzwasser bißfest kochen, erkalten lassen. Tomaten von den Kernen befreien, Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen, in 6 Teile schneiden, mit je einer Scheibe Schinken belegen, darauf den Frischkäse streichen.

 

Tomaten anteilig darüber streuen, mit Grünspargel anteilig belegen. Die Teigenden übereinander schlagen, auf ein Backblech legen, mit Milch bestreichen, mit Sesamsamen bestreuen. Ca, 30 Min. backen. Warm servieren.

 

Ein paar Tipps:

Den Sud von gekochtem Spargel nicht weggießen. Durch ein Sieb seihen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und noch warm in kleinen Espressotassen servieren.

Super gut zur Entschlackung oder als Starter für ein Menü.

 

 

 

Schweinefilets mit Apfel- Calvados-Sosse

 

800g Schweinefilets,Salz, Pfeffer, 1 EL scharfer Senf, 2 EL Öl, 2 Äpfel, 30g Butter, 3 EL Thymianblätter, 2 TL brauner Zucker, 100ml Calvados, 4 EL Creme fraiche, 2 Tl körniger Senf

 

Schweinefilets in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Rundum mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Senf einstreichen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons darin von beiden Seiten unter Wenden ca. 6 Min. braten.

 

Die Äpfel waschen, trockentupfen und halbieren. Die Kerngehäuse herausschneiden und anschließend das Fruchtfleisch in ca. 0,5 cm dicke Spalten schneiden. Medaillons aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und warm stellen. Butter in die Pfanne geben und aufschäumen lassen. Apfelscheiben, Thymian und den braunen Zucker hineingeben und 3-5 Min. köcheln, bis die Äpfel goldgelb sind.

 

Calvados zufügen und rühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Creme fraiche und körnigen Senf einrühren. Medaillons zurück in die Pfanne geben und die Sosse 1x aufkochen lassen.

 

Mit Nudeln servieren.

 

 

 

Apfel-Schichtcreme mit Nuss- Krokant

 

40g Zucker, 1 EL geh. Haselnüsse, 150ml Apfelsaft, 50g brauner Zucker, ½ TL Zimt, Saft ½ Zitrone, 4 Äpfel, 25g Butter, 250ml Sahne

 

Für den Krokant Zucker mit 2 EL Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und zu hellbraunem Karamell kochen. Sobald der Zucker die gewünschte Farbe hat, Haselnüsse unterrühren. Den Karamell auf ein geöltes Stück Alufolie geben und erstarren lassen.

 

Für das Kompott den Apfelsaft mit Zucker, Zimt und den Zitronensaft mischen. In den Kühlschrank stellen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und die Apfelviertel in dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Apfelscheiben dazugeben und 2 Min. dünsten. Abkühlen lassen.

 

Sahne mit 100ml gewürztem Apfelsaft cremig schlagen. Kompott auf 6 Dessertschalen verteilen, übrigen Saft darübergießen und die Creme daraufgeben.

 

Den Krokant in Stücke brechen und damit das Dessert garnieren.

 

 

 

Apfel-Prosecco

 

2 größere Äpfel, möglichst rotschalig, ¼ ltr. Rotwein, 2 EL Zucker, 1 TL Vanillezucker, Zitronenschale, 1 MSP Zimt, 1 Sternanis, 1 Flasche Prosecco

zum Garnieren: 1 Apfelschnitz

 

Äpfel waschen, entkernen und klein schneiden. Rotwein, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Zimt und Anis aufkochen. Äpfel darin zugedeckt 6-8 Min. weichkochen. Abkühlen lassen. Alles durch ein Sieb streichen und das rote Fruchtmark in Gläser verteilen.

 

Mit kaltem Prosecco auffüllen. Glasränder nach Belieben mit Apfelschnitzen garnieren.

 

 

 

 

Apfel-Zwieback-Auflauf mit Vanillesosse

 

Eine kleine Menge ist ein ideales Dessert, als Hauptspeise darfs ruhig mehr sein

 

Für 4 Personen: 250g Zwieback, 250ml. Vollmilch, 800g säuerliche Äpfel,(Joangold, Boskop), Saft 1 Zitrone, 125g Zucker, 2TL Zimt, 250g Sauerrahm oder Schmand, 3 Eier, Butter für die Form, 2 EL Semmelbrösel, 40g Butterflöckchen

 

Für die Vanillesosse: 1 Vanilleschote, ¼ ltr. Vollmilch, 4 Eigelb, 100g Zucker, 2 EL Schlagsahne

 

Zuerst Backofen auf 190° vorheizen. Zwieback mit der Milch begießen und ziehen lassen. Äpfel schälen, Kernhaus entfernen, die Äpfel auf einer Rohkostreibe grob reiben, dann mit Zitronesaft beträufeln. Zucker mit Zimt mischen. Die Hälfte vorsichtig unter die Äpfel heben. Sauerrahm mit den Eiern verquirlen und die Zucker-Zimtmischung daruntergeben.

 

Eine Auflaufform leicht fetten. Die Hälfte des Zwiebacks in die Form füllen. Darauf die Apfelmasse verteilen und mit dem restlichen Zwieback verteilen. Das Sahnegemisch wir darüber gegossen und vorsichtig verteilt. Jetzt noch mit Semmelbrösel bestreuen und mit Butterflöckchen belegen. Ca. 40 Min. goldbraun backen.

 

Für die Vanillesosse die Vanilleschote mit einem Küchenmesser der Länge nach aufschlitzen. Mark herauskratzen und in die Milch geben. Milch einmal aufkochen lassen und von der Herdplatte ziehen Jetzt die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren. In diese Mischung die heiße Milch gießen und weiterschlagen.

 

Der Topf kommt auf den Herd bei mittlerer Hitze. Jetzt mit einem Kochlöffel langsam, aber stetig rühren, bis die Mischung gebunden ist. Die Sosse durch ein Sieb passieren und kühl stellen.

 

Kurz vor dem Servieren die Sahne steif schlagen und unter die Sosse heben.

 

 

 

 

Apfel-Pie

 

250g Mehl, 20g Hefe, 8 EL lauwarme Milch, ½TL Zucker, 65g Butter, 1 großes Ei, 1000g säuerliche Äpfel (Boskop, Jonagold), 100g Rosinen, 2 P. Vanillezucker, Schale einer Zitrone, 1/8 ltr. Weißwein, 50g gehackte Nüsse, Mehl zum Ausrollen, Butter zum Einfetten, 1 Eigelb zum Bestreichen

 

Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe hineinbröckeln, mit etwas Milch und Zucker zu einem Vorteig verrühren und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Die zimmerwarme Butter mit dem Ei und der restlichen Milch zu dem Vorteig geben und alles mit dem Knethaken so lange verrühren, bis der Teig Blasen wirft. Zugedeckt ca. 40 Min. gehen lassen.

 

Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln und entkernen, in dünne Schnitze schneiden. Mit den Rosinen, dem Vanillezucker, der Zitronenschale und dem Wein in einen Topf geben, einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und mit den Nüssen vermischen.

 

Den Hefeteig in vier gleichgroße Stücke teilen und jedes auf der bemehlten Arbeitsfläche im Durchmesser 16 cm ausrollen. In die Mitte jedes Teigfladens ein kreisrundes Loch stechen. 4 kleine Auflaufformen von ca. 12 cm Durchmesser mit Butter einfetten und die Apfelfüllung hineingeben. Jeweils einenen Teigfladen darüberdecken, so dass er am Rand überlappt. Mit dem Eigelb die Teigdecke bestreichen.

 

Bei 200° ca. 25 - 30Min. backen.

 

Warm servieren.

 

 

 

 

Weihnachtliches Apfelbrot

 

700-800g Äpfel, 180g Zucker, 2 P. Vanillinzucker, 250g Rosinen, 125g Haselnüsse, 500g Mehl, 1,5 Pckch. Backpulver, ½ TL Kakao,1 Tl Zimt

 

Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, alle Zutaten miteinander gut vermengen, in eine Kapselform geben und das Ganze bei 180-200° auf der unteren Schiene eine gute Stunde backen.

 

 

 

 

Herzhafte Genüsse aus regionalem Wintergemüse:

 

 

Kartoffelgemüse

 

für 4 Pers: 600g Kartoffeln, 3 Stangen Staudensellerie, 1 Lauch,4 kleine Zwiebeln, 300-400ml Gemüsebrühe, 1Handvoll frische Kräuter, Salz, Pfeffer, Muskatnuß, etwas Butter

 

Kartoffeln schälen und in ca. ½ cm große Würfel schneiden. Laich putzen und die hellen Teile verwenden. Zwiebeln schäle, Knoblauch schälen. Alle drei klein schneiden. Wasser abmessen und in einem kleine Topf die Gemüsebrühe herstellen:

 

Butter in einer Pfanne zerlassen, darin die Zwiebeln ca. 2 Min. andünsten, dann das restliche Gemüse und dünste es eine Minute mit. Jetzt die Kartoffeln dazu. Soviel Brühe dazugießen, dass alles gerade bedeckt ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

 

Alles leicht köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Nach ca. 15 Min. sind die Kartoffeln gar. Mit Kräutern bestreuen.

 

Dazu passt ein Stück gebratener Fisch oder auch ein kleiner Gourmetburger.

 

Der geht wie folgt:

 

Gourmetburger für 4 Personen

 

450g gem. Hackfleisch,ca. 8 EL Paniermehl, 2-3 Eier, 2 EL fein gehackte Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Öl zum Anbraten

 

In einer Pfanne Öl erhitzen, Zwiebeln dazugeben, bis sie hellbraun sind anbraten. In einer Schüssel zur Seite stellen. Dazu dann Hackfleisch, Ei Pfeffer, Petersilie und Paniermehl, alles durchkneten. Danach Bällchen formen, Größe je nach Belieben, etwas platt drücken.

 

In der Pfanne 2 EL Öl erhitzen, darin das Fleisch von beiden Seiten goldbraun anbraten. Immer mal wieder wenden. Fertige Bällchen zum Gemüse reichen.

 

Kleiner Trick: Hände mit kaltem Wasser anfeuchten, bevor die Bällchen geformt werden.

 

 

 

 

Schnittlauch- Crepes mit Lauchragout

 

Für 4 Personen: 260 g Mehl, 600ml. Milch, 4 Eier,8 Eigelb, 80g Butter, Salz, Muskat, 1 Bd. Schnittlauch

 

Füllung: 3 Stangen Lauch, 1 EL Butter, 250g Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat

 

Mehl mit Milch zu einem glatten dünnflüssigen Teig mit dem Schneebesen verrühren. Darunter die Eier und die Eigelbe verrühren. Butter bei mittlerer Temperatur schmelzen. Diese flüssig in den Teig rühren und mit etwas Salz und wenige Muskat würzen.

 

Schnittlauch klein schneiden und unter den Teig rühren. In einer beschichteten Pfanne nacheinander dünne Crepes ausbacken. Immer nur soviel Teig in die Pfanne geben, dass der Boden gerade bedeckt ist. Er ist fertig, wenn er leicht aus der Pfanne gleitet.

 

Für die Füllung wird der Lauch gewaschen und in Ringe geschnitten. In einer großen Pfanne einen EL Butter erhitzen, den Lauch ca. 3 Min. darin dünsten. Sahne dazugießen und bei kleiner Flamme weich köcheln, ca. 10 Min. Die Lauchsosse würzen.

 

Auf jedes Crepe etwas Sosse geben, Crepe zusammenklappen, auf eine Platte legen und im Ofen ca. 5 Min. erhitzen bei 100°.

 

 

 

 

Sommer- Tortilla mit Aromatomaten

 

Zutaten: 400g Kartoffeln, 2 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 1 rote und 1 gelbe Paprika, 1 Zucchini, 250g Champignons, 2-3 EL Olivenöl, Pfeffer, Thymian

 

für den Guß: 7 Eier, 200ml saure Sahne, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Thymian 300g Tomaten, möglichst klein

 

Kartoffeln waschen, schälen, abspülen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch abziehen und in feine Würfel schneiden. Paprika in Rauten schneiden. Zucchini längs vierteln und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Pilze putzen und vierteln.

 

Backofen vorheizen. Auflaufform fetten. Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Kartoffeln und Gemüse, außer Pilze, in die Pfanne geben und ca. 10 Min. anbraten. Nach 5 Min. die Pilze zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Diese Mischung in die Auflaufform verteilen.

 

Eier mit saurer Sahne verschlagen und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den Guß über dem Gemüse verteilen. Die Tomaten waschen und vierteln. Mit der Wölbung nach oben auf der Tortilla verteilen.

 

Die Form auf dem Rost in den Ofen schieben und ca. 40 Min. bei 180° backen.

 

Schmeckt lecker mit Zaziki.

 

 

 

Sommerbrot mit frischen Tomaten

 

Zuaten: 550g Weizenmehl Type 550 oder alternativ Dinkelmehl Type hell, 20g Hefe, 350ml. handwarmes Wasser, 1,5 TL Salz, 1,5 TL Zucker, 3 EL Olivenöl - bei Dinkelmehl etwas mehr Flüssigkeit, einige Tomaten

 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, dabei die Hefe in der Milch auflösen. Kneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Teig ca. 30 Min. gehen lassen. Den Teig einmal zwischendurch durchschlagen.

 

Aus dem Teig entweder 2-3 kleine Brote formen oder Fladenbrote formen.

 

Für die Tomaten an der Oberfläche einige Vertiefungen hineindrücken. Geviertelte Tomaten mit der Schnittstelle nach oben hineindrücken. Brote mit Wasser einstreichen und ca. 25 Min. bei 230° backen.

 

Schmeckt am besten ganz frisch!

 

 

 

Champignon-Tomatensalat

 

100g Champignons, 2-3 Tomaten, 1 EL Zitronensaft, Petersilie, 80g Gorgonzola, 3-5 EL Sahne, Salz, Pfeffer, 3 EL Öl, 3 EL Kresseplättchen

 

Tomaten und Champignons waschen. Tomaten achteln, Champignons in Scheiben schneiden. Pilze mit 1 EL Zitronensaft beträufeln.

 

Petersilie fein hacken, Gorgonzola mit einer Gabel fein zerdrücken, mit 1 EL Zitronensaft, Sahne, Salz und Pfeffer verrühren. Zum Schluß das Öl unterrühren.

 

Die Sosse vorsichtig unter die Salatzutaten mischen, mit Kresse bestreut servieren.

 

 

 

Feine Tomaten-Sahne-Sosse

 

2 Zwiebeln, 750g Tomaten, 3 EL Olivenöl, 1 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Zucker, 1 Bd. Basilikum, 100g Sahne, 125 g Mascarpone, dazu 400g Spaghetti oder andere Nudeln

 

Zwiebel fein hacken, Tomaten häuten, grob würfeln. Nach Wunsch mit einem Schneidstab pürieren.

 

Öl in einem flachen Topf erhitzen. Zwiebeln zugeben und darin glasig dünsten. Tomatenmark zugeben und anschwitzen, dann Tomaten dazu aufkochen und kräftig würzen. Bei geringer Hitze 20 Min. köcheln lassen. Sahne und Mascarpone zur eingekochten Sosse geben und aufkochen lassen.

 

Vor dem Servieren Basilikum dazugeben und mit den Nudeln servieren.

 

 

 

Gebackene, gefüllte Tomaten

 

4 Tomaten, 1 kl. Zucchini, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer, 2 TL gehacktes Basiliklum, 1 Scheibe Weißbrot, 1 Knoblauchzehe, Butter zum Ausfetten

 

Den Blütenansatz der Tomaten entfernen, von oben einen Deckel abschneiden und die Tomate aushöhlen. Zucchini waschen, in feine Würfel schneiden und unter Rühren in heisser Butter andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte des Basilikums dazugeben.

 

Das Weißbrot mit dem restlichen Basilikum und der zerdrückten Knoblauchzehe mischen. Den Backofen auf 250° vorheizen.

 

Tomaten mit Zucchiniwürfeln füllen, mit Salz und Pfeffer würzen, in der Kräuter-Brotmischung wenden. Tomaten in eine feuerfeste, ausgebutterte Form setzen, die restliche Butter in kleinen Flöckchen daraufsetzem und ca. 10 Min. backen.

 

 

 

Für die schnelle Küche: Maultaschen italienische Art

 

Zutaten: ca. 12-14 St. fertige Maultaschen, Tomatensosse (Tetrapack), Salz, Pfeffer, kleine Zwiebel, Petersilie, 4 Oliven, ca. 150g geriebener Käse

 

Auflaufforn ausfetten, Maultaschen in ca. 2 cm breite Streifen schneiden, in die Form schichten. Zwiebel klein schneiden, in etwas Olivenöl glasig dünsten.

 

Tomatensosse dazugießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Oliven kleingehackt dazugeben, zum Schluß Petersilie klein schneiden und zur Sosse geben.

 

Die Sosse über die Maultaschen geben, mit Käse betreuen und ca. 25 Min. bei 180° überbacken.

 

 

 

Beerige Verführung - Biskuitrolle mit leckerer Füllung

 

50g Butter, 3 Eier, 1 Eigelb,100g Zucker, 1 Pckch. Vanillezucker, ger. Zitronenschale, 80g Weizenmehl, 1 gestr. TL Backpulver, 20g Speisestärke

 

für die Füllung: 300g Schlagsahne, 250ml Joghurt, 2 Päckch. Sahnesteif

250g gemischtes Beerenobst, z.B. Himbeeren. Johannisbeeren, Heidelbeeren

 

Butter in einem kleinen Topf zerlassen und abkühlen lassen. Backofen auf 180° vorheizen. Backblech (40x30cm) mit Backpapier auslegen. Eier und Eigelb in einer Rührschüssel mit den Handrührer auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillinzucker gemischter Zucker unter Rühren einstreuen und ca. 2 Min. weiter rühren.

 

Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und kurz auf niedrigster Stufe einrühren. Butter kurz unterrühren. Teig auf dem Blech glatt streichen und auf mittlerer Einschubleiste in den Ofen schieben. Ca. 10. Min. backen.

 

Biskuitplatte vorsichtig lösen, auf ein mit Zucker bestreutes Stück Backpapier stürzen und mit dem mitgebackenen Papier erkalten lassen.

 

Für die Füllung die Sahne steif schlagen, Sahnesteif dazugeben. Danach den Joghurt unter die Masse geben. Das Papier von der Gebäckplatte abziehen. Die Füllung darauf am besten mit einer Palette verstreichen, dabei alle Ränder 1 cm frei lassen. Von der langen Seite her aufrollen. Kalt stellen.

 

Für den Belag das Beerenobst waschen und abtropfen lassen. Die Rolle in ca. 14 Dreiecke schneiden und dekorativ mit den vorbereiteten Beeren belegen.

 

 

 

Knabberecken mit Johannisbeeren

 

225g Weizenmehl, 172 gestr. TL Backpulver, 2 TL Kakao, 100g Zucker, 1 Vanillezucker, 1 Ei, 80g weiche Buteer, 2 EL Sherry oder Wasser

 

Belag: 300g Knuspermüsli, 150g Butter, 125g Zucker, 3 EL Wasser, 3 EL Johannisbeergelee, 200g rote Johannisbeeren, 100g weiße Schokolade, 1 TL Speiseöl

 

Heizen Sie den Backofen auf ca. 180° vor. Fetten Sie das Backblech (30x30cm) ein. Mehl mit Backin und Kakao mischen und in eine Rührschüssel sieben. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig entsprechend dem Backblech ausrollen.

 

Knuspermüsli in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und mit einer Teigrolle zerkleinern. Butter, Zucker und Wasser in einen kleine Topf geben und aufkochen lassen. 2 Min. köcheln. Müsli unterrühren und die Masse erkalten lassen.

 

Gelee gleichmäßig auf den Teig verteilen. Den Belag gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Johannisbeeren darüber verteilen. Ca. 25 Min. backen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Gebäck in gleichmäßige Teile, z.B. Dreiecke schneiden.

 

Schokolade grob zerteilen und mit den Öl im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Die Gebäckstücke mit der Schokolade dekorativ verzieren.

 

 

 

Sommerlicher Apfelkuchen mit Mandel-Rosetten

 

1 kg, Äpfel, Saft und Schale einer Zitrone, 50g Marzipanrohmasse, 200g Butter, 200g Zucker, 1 Pckch. Vanillezucker, 1 Pr. Salz, 3 Eier, 150g Mehl, 50g Speisestärke, 1 TL Backpulver, 2 EL Rum

 

für die Rosetten: 350g Marzipanrohmasse, 50g gem. Mandeln, 1 Ei, 70g Zucker, 40g Apfelgelee, Puderzucker zum Bestäuben

 

Für den Boden Zitronensaft mit 125 ml Wasser mischen. Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen. Hälfte der Äpfel in mittelgroße Stücke, übrige in Ringe schneiden. Äpfel in Zitronenwasser legen. Marzipanrohmasse feinwürfeln. Mit Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale cremig rühren.

 

Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und unterheben. Rum zufügen. Backofen auf 175° vorheizen. Springform mir 26 cm Durchmesser fetten, mit Semmelbröseln ausstreuen.

 

Äpfel trockentupfen. Apfelstücke unter den Teig heben. In die Springform füllen, glattstreichen. Apfelringe darauf verteilen und 60-70 Min. backen.

 

Für die Mandel-Rosetten Marzipan, Mandeln, Ei und Zucker glattrühren. Die Marzipan-Mandel-Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Ca. 20 Min. vor Ende der Backzeit Rosetten in die Mitte der Apfelring spritzen, danach den Kuchen zu Ende backen. Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen.

 

Apfelgelee erwärmen und die Apfelringe damit einstreichen. Mit Puderzucker bestäuben.

 

 

 

Arme-Ritter-Schmarren mit Pimentzwetschgen

 

Zutaten: 500g Zwetschgen, 120g Zucker, 150ml Weißwein, 50ml. Pflaumensaft, 4 Pimentkörner leicht angedrückt.

Schmarren: 2 Milchbrötchen 2 Tage alt, ½ Vanilleschote, 200 ml Schlagsahne, 30 Puderzucker, 2 Eier, 3 EL Öl, 30 Butter, 30g Zucker

 

Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen. Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Mit Weißwein ablöschen. Zwetschgen, Pflaumensaft und Piment zugeben. Offen bei mittlerer Hitze in 10-15 Min. sämig einkochen, dann das Zwetschgenkompott abkühlen lassen.

 

Milchbrötchen in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Mark mit Sahne, Puderzucker und Eiern sehr gut verquirlen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Brötchenscheiben in der Vanillesahne wenden, sie sollen die Flüssigkeit gerade aufnehmen, ohne dass sie zerfallen.

 

Sofort in die Pfanne geben und von beiden Seiten ca. 2 Min. hellbraun braten. Butter zugeben und zerlassen. Alles mit Zucker bestreuen. Die Pfanne kräftig schwenken, damit der Zucker karamellisiert und sich eine leichte Kruste bildet.

 

Sofort servieren.

 

 

 

Apfel- Schichtcreme mit Nuss-Krokant

 

Zutaten: 40g Zucker, 1 EL geh. Haselnüsse, 150ml Apfelsaft, 50g brauner Zucker, ½ TL Zimt, Saft ½ Zitrone, 4 Äpfel, 25g Butter, 250ml Sahne

 

Für den Krokant Zucker mit 2 EL Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und zu hellbraunem Karamell kochen. Sobald der Zucker die gewünschte Farbe hat, Haselnüsse unterrühren. Den Karamell auf ein geöltes Stück Alufolie geben und erstarren lassen.

 

Für das Kompott den Apfelsaft mit Zucker, Zimt und den Zitronensaft mischen. In den Kühlschrank stellen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und die Apfelviertel in dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Apfelscheiben dazugeben und 2 Min. dünsten. Abkühlen lassen.

 

Sahne mit 100ml gewürztem Apfelsaft cremig schlagen. Kompott auf 6 Dessertschalen verteilen, übrigen Saft darübergießen und die Creme daraufgeben. Den Krokant in Stücke brechen und damit das Dessert garnieren.

 

 

 

Weihnachtliches Apfelbrot

 

Zutaten: 700-800g Äpfel, 180g Zucker, 2 P. Vanillinzucker, 250g Rosinen, 125g Haselnüsse, 500g Mehl, 1,5 Pck. Backpulver, ½ TL Kakao, 1 Tl Zimt

 

Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, alle Zutaten miteinander gut vermengen, in eine Kapselform geben und das Ganze bei 180-200° auf der unteren Schiene eine gute Stunde backen.

 

Guten Appetit!

 

 

 

Kartoffelgemüse

 

Zutaten für 4 Pers.: 600g Kartoffeln, 3 Stangen Staudensellerie, 1 Lauch, 4 kleine Zwiebeln, 300-400ml Gemüsebrühe, 1 Handvoll frische Kräuter, Salz, Pfeffer, Muskatnuß, etwas Butter

 

Kartoffeln schälen und in ca. ½ cm große Würfel schneiden. Lauch putzen und die hellen Teile verwenden. Zwiebeln schäle, Knoblauch schälen. Alles klein schneiden. Wasser abmessen und in einem kleine Topf die Gemüsebrühe herstellen.

 

Butter in einer Pfanne zerlassen, darin die Zwiebeln ca. 2 Min. andünsten, dann das restliche Gemüse und eine Minute mitdünsten. Jetzt die Kartoffeln dazugeben. Soviel Brühe dazugießen, dass alles gerade bedeckt ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles leicht köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

 

Nach ca. 15 Min. sind die Kartoffeln gar. Mit Kräutern bestreuen.

 

Dazu passt ein Stück gebratener Fisch oder auch ein kleiner Gourmetburger.

 

 

 

Schnittlauch-Crepes mit Lauchragout

 

Zutaten: 260 g Mehl, 600ml. Milch, 4 Eier, 8 Eigelb, 80g Butter, Salz, Muskat, 1 Bd. Schnittlauch

Füllung: 3 Stangen Lauch, 1 EL Butter, 250g Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat

 

Mehl mit Milch zu einem glatten dünnflüssigen Teig mit dem Schneebesen verrühren. Darunter die Eier und die Eigelbe verrühren. Butter bei mittlerer Temperatur schmelzen. Diese flüssig in den Teig rühren und mit etwas Salz und wenige Muskat würzen.

 

Schnittlauch klein schneiden und unter den Teig rühren. In einer beschichteten Pfanne nacheinander dünne Crepes ausbacken. Immer nur soviel Teig in die Pfanne geben, dass der Boden gerade bedeckt ist. Er ist fertig, wenn er leicht aus der Pfanne gleitet.

 

Für die Füllung wird der Lauch gewaschen und in Ringe geschnitten. In einer großen Pfanne einen EL Butter erhitzen, den Lauch ca. 3 Min. darin dünsten. Sahne dazugießen und bei kleiner Flamme weich köcheln, ca. 10 Min.

 

Die Lauchsosse würzen. Auf jedes Crepe etwas Sosse geben, Crepe zusammenklappen, auf eine Platte legen und im Ofen ca. 5 Min. erhitzen bei 100°.

 

 

 

Apfel-Zwieback-Auflauf mit Vanillesoße

 

Zutaten (für 4 Pers.): 250g Zwieback, 250ml. Vollmilch, 800g säuerliche Äpfel(Joangold, Boskop), Saft 1 Zitrone, 125g Zucker, 2TL Zimt, 250g Sauerrahm oder Schmand, 3 Eier, Butter für die Form, 2 EL Semmelbrösel, 40g Butterflöckchen

Für die Vanillesosse: 1 Vanilleschote, ¼ ltr. Vollmilch, 4 Eigelb, 100g Zucker, 2 EL Schlagsahne

(eine kleine Menge ist ein ideales Dessert, als Hauptspeise darfs ruhig mehr sein)

 

Zuerst Backofen auf 190° vorheizen. Zwieback mit der Milch begießen und ziehen lassen. Äpfel schälen, Kernhaus entfernen, die Äpfel auf einer Rohkostreibe grob reiben, dann mit Zitronesaft beträufeln. Zucker mit Zimt mischen. Die Hälfte vorsichtig unter die Äpfel heben. Sauerrahm mit den Eiern verquirlen und die Zucker-Zimtmischung daruntergeben.

 

Eine Auflaufform leicht fetten. Die Hälfte des Zwiebacks in die Form füllen. Darauf die Apfelmasse verteilen und mit dem restlichen Zwieback verteilen. Das Sahnegemisch wir darüber gegossen und vorsichtig verteilt. Jetzt noch mit Semmelbrösel bestreuen und mit Butterflöckchen belegen, ca. 40 Min. goldbraun backen.

 

Für die Vanillesosse die Vanilleschote mit einem Küchenmesser der Länge nach aufschlitzen. Mark herauskratzen und in die Milch geben. Milch einmal aufkochen lassen und von der Herdplatte ziehen. Jetzt die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren. In diese Mischung die heiße Milch gießen und weiterschlagen. Der Topf kommt auf den Herd bei mittlerer Hitze. Jetzt mit einem Kochlöffel langsam, aber stetig rühren, bis die Mischung gebunden ist. Die Soße durch ein Sieb passieren und kühl stellen.

 

Kurz vor dem Servieren die Sahne steif schlagen und unter die Soße heben.

 

 

 

Sommerbrot mit frischen Tomaten

 

Zutaten: 550g Weizenmehl Type 550 oder alternativ Dinkelmehl Type hell, 20g Hefe, 350ml handwarmes Wasser, 1,5 TL Salz, 1,5 TL Zucker, 3 EL Olivenöl (bei Dinkelmehl etwas mehr Flüssigkeit), einige Tomaten

 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, dabei die Hefe in der Milch auflösen. Kneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Teig ca. 30 Min. gehen lassen. Den Teig einmal zwischendurch durchschlagen.

 

Aus dem Teig entweder 2-3 kleine Brote formen oder Fladenbrote formen. Für die Tomaten an der Oberfläche einige Vertiefungen hineindrücken. Geviertelte Tomaten mit der Schnittstelle nach oben hineindrücken. Brote mit Wasser einstreichen und ca. 25Min. bei 230° backen.

 

Schmeckt am besten ganz frisch!

 

 

 

Beerige Verführung - Biskuitrolle mit leckerer Füllung

 

Zutaten: 50g Butter, 3 Eier, 1 Eigelb, 100g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, ger. Zitronenschale, 80g Weizenmehl, 1 gestr. TL Backpulver, 20g Speisestärke

 

für die Füllung: 300g Schlagsahne, 250ml Joghurt, 2 Pck. Sahnesteif,

 

für den Belag: 250g gemischtes Beerenobst, z.B. Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren

 

Butter in einem kleinen Topf zerlassen und abkühlen lassen. Backofen auf 180° vorheizen. Backblech (40x30cm) mit Backpapier auslegen. Eier und Eigelb in einer Rührschüssel mit den Handrührer auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillinzucker gemischter Zucker unter Rühren einstreuen und ca. 2 Min. weiter rühren.

 

Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und kurz auf niedrigster Stufe einrühren. Butter kurz unterrühren. Teig auf dem Blech glatt streichen und auf mittlerer Einschubleiste in den Ofen schieben. Ca. 10. Min. backen.

 

Biskuitplatte vorsichtig lösen, auf ein mit Zucker bestreutes Stück Backpapier stürzen und mit dem mitgebackenen Papier erkalten lassen.

 

Für die Füllung die Sahne steif schlagen, Sahnesteif dazugeben. Danach den Joghurt unter die Masse geben. Das Papier von der Gebäckplatte abziehen. Die Füllung darauf am besten mit einer Palette verstreichen, dabei alle Ränder 1 cm frei lassen. Von der langen Seite her aufrollen. Kalt stellen.

 

Für den Belag das Beerenobst waschen und abtropfen lassen. Die Rolle in ca. 14 Dreiecke schneiden und dekorativ mit den vorbereiteten Beeren belegen.

 

 

 

Arme-Ritter-Schmarren mit Pimentzwetschgen

 

Zutaten: 500g Zwetschgen, 120g Zucker, 150ml Weißwein, 50ml. Pflaumensaft, 4 Pimentkörner leicht angedrückt.

 

für den Schmarren: 2 Milchbrötchen 2 Tage alt, ½ Vanilleschote, 200 ml Schlagsahne, 30 Puderzucker, 2 Eier, 3 EL Öl, 30 Butter, 30g Zucker

 

Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen. Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Mit Weißwein ablöschen. Zwetschgen, Pflaumensaft und Piment zugeben. Offen bei mittlerer Hitze in 10-15 Min. sämig einkochen, dann das Zwetschgenkompott abkühlen lassen.

 

Milchbrötchen in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Mark mit Sahne, Puderzucker und Eiern sehr gut verquirlen.

 

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Brötchenscheiben in der Vanillesahne wenden, sie sollen die Flüssigkeit gerade aufnehmen, ohne dass sie zerfallen. Sofort in die Pfanne geben und von beiden Seiten ca. 2 Min. hellbraun braten. Butter zugeben und zerlassen. Alles mit Zucker bestreuen. Die Pfanne kräftig schwenken, damit der Zucker karamellisiert und sich eine leichte Kruste bildet.

 

Sofort servieren.

 

 

 

Champignon-Tomatensalat

 

Zutaten: 100g Champignons, 2-3 Tomaten, 1 EL Zitronensaft, Petersilie, 80g Gorgonzola, 3-5 EL Sahne, Salz, Pfeffer, 3 EL Öl, 3 EL Kresseplättchen

 

Tomaten und Champignons waschen. Tomaten achteln, Champignons in Scheiben schneiden. Pilze mit 1 EL Zitronensaft beträufeln. Petersilie fein hacken, Gorgonzola mit einer Gabel fein zerdrücken, mit 1 EL Zitronensaft, Sahne, Salz und Pfeffer verrühren.

 

Zum Schluß das Öl unterrühren. Die Sosse vorsichtig unter die Salatzutaten mischen, mit Kresse bestreut servieren.

 

 

 

Feine Tomaten-Sahne-Sosse

 

Zutaten: 2 Zwiebeln, 750g Tomaten, 3 EL Olivenöl, 1 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Zucker, 1 Bd. Basilikum, 100g Sahne, 125 g Mascarpone, dazu 400g Spaghetti oder andere Nudeln

 

Zwiebel fein hacken, Tomaten häuten, grob würfeln. Nach Wunsch mit einem Schneidstab pürieren. Öl in einem flachen Topf erhitzen. Zwiebeln zugeben und darin glasig dünsten. Tomatenmark zugeben und anschwitzen, dann Tomaten dazu aufkochen und kräftig würzen.

 

Bei geringer Hitze 20 Min. köcheln lassen. Sahne und Mascarpone zur eingekochten Sosse geben und aufkochen lassen. Vor dem Servieren Basilikum dazugeben und mit den Nudeln servieren.

 

 

 

Gebackene gefüllte Tomaten

 

Zutaten: 4 Tomaten, 1 kl. Zucchini, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer, 2 TL gehacktes Basilikum, 1 Scheibe Weißbrot, 1 Knoblauchzehe, Butter zum Ausfetten

 

Den Blütenansatz der Tomaten entfernen, von oben einen Deckel abschneiden und die Tomate aushöhlen. Zucchini waschen, in feine Würfel schneiden und unter Rühren in heisser Butter andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte des Basilikums dazugeben. Das Weißbrot mit dem restlichen Basilikum und der zerdrückten Knoblauchzehe mischen.

 

Den Backofen auf 250° vorheizen. Tomaten mit Zucchiniwürfeln füllen, mit Salz und Pfeffer würzen, in der Kräuter-Brotmischung wenden. Tomaten in eine feuerfeste, ausgebutterte Form setzen, die restliche Butter in kleinen Flöckchen daraufsetzen und ca. 10 Min. backen.

 

 

 

Für die schnelle Küche: Maultaschen italienische Art

 

Zutaten: ca. 12-14 St. fertige Maultaschen, Tomatensosse (Tetrapack), Salz, Pfeffer, kleine Zwiebel,Petersilie, 4 Oliven, ca. 150g geriebener Käse

 

Auflaufforn ausfetten, Maultaschen in ca. 2 cm breite Streifen schneiden, in die Form schichten. Zwiebel klein schneiden, in etwas Olivenöl glasig dünsten, Tomatensosse dazugießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Oliven kleingehackt dazugeben.

 

Zum Schluß Petersilie klein schneiden und zur Sosse geben. Die Sosse über die Maultaschen geben, mit Käse betreuen und ca. 25 Min. bei 180° überbacken.

 

 

 

Nudeln mit Grünspargel

 

Zutaten: 800g Grünspargel, Salz, Zucker, 300g Schinken, 500g Penne, 200ml Sahne, Pfeffer, Speisestärke, 2 Eigelb

 

Spargel waschen und putzen, in mundgerechte Stücke schneiden. Bissfest garen, Penne auch bissfest garen, Schinken in Streifen schneiden, Sahne zum Kochen bringen und wer möchte mit etwas Speisestärke andicken, mit Eigelb legieren.

 

Penne, Spargel und Soße mischen. Wer mehr Sosse mag, etwas Spargelwasser dazugeben.

 

 

 

Gebratener Grünspargel

 

Zutaten: Grünspargel, soviel man will, möglichst dünne Stangen, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer, Zucker, Balsamico, Öl

 

Spargel in mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebeln klein würfeln, Tomaten in Würfel schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Spargel scharf anbraten, Zwiebeln dazu geben, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen, evtl. mit Sojasosse oder Pesto würzen, Tomaten dazugeben, etwas Wasser dazugeben und garen lassen.

 

 

 

Wildkräuter-Fleischbällchen auf Spargelcurry

 

Zutaten: 400g mageres Rindfleisch, 1 Ei, 70g Paniermehl,25g Wildkräuter (oder Gartenkräuter), Olivenöl, 700g Grünspargel, 200g Frühlinszwiebeln, 400ml Sauce Hollandaise, 10g Curry, Salz, Pfeffer

 

Aus Hackfleisch, Ei und Paniermehl kleine Fleischbällchen herstellen. Diese in den gehackten Kräutern wälzen und in Olivenöl schonend ausbacken. Grünspargelstücke und Frühlingszwiebel in Olivenöl anschwitzen, mit Curry angehen lassen und unter Zugabe von wenig Wasser köcheln.

 

Alles mit LUKULL Sauce Hollandaise auffüllen und kurz aufkochen. Zusammen mit den Bällchen und Reis servieren.

 

TIP: Mit gerösteten Cashewkernen garnieren.

 

 

 

Grüner Spargel im Appenzeller Käseteig

 

4 Port.: 120g Mehl, 2 Eier, 200ml Weißwein, 2 EL Öl, 80g Appenzeller Käse, Salz, Pfeffer, 2 Eiweiß, 24 Stangen Grünspargel, Öl zum Frittieren

 

Für den Teig Mehl, Eier, Weißwein und Öl zu einem glatten Teig verrühren. Käse fein reiben und unter den Teig rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und 30 Min. ruhen lassen. Eiweiß steif schlagen und nach 30 Min. unter den Teig heben.

 

Frittieröl auf 170° erhitzen. Den Teig in eine flache Arbeitsschale füllen, die vorbereiteten Spargelstangen in den Teig tauchen. Portionsweise im heißen Öl schwimmend 3-4 Min. goldbraun backen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

 

Mit folgender Kräutersosse servieren:

 

200g saure Sahne, 150g Creme fraiche, 1 kleine Schalotte, 1 EL Schnittlauch- Röllchen, 1 EL fein gehackte Petersilie, 1TL Zitronensaft, Salz, Pfeffer

 

Saure Sahne und Creme fraiche glatt rühren. Schalotten fein würfeln und mit den Kräutern in die Sahnemasse geben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

 

Mit neuen Kartöffelchen oder frischem Brot servieren.

 

 

 

Thailändisches Spargelgemüse mit Reisbällchen und Limonenhollandaise

 

4 Port.: 200g Basmati-Reis, 2 dl. Wasser, 500g Srünspargel, 60g Paprika rot, 60g Sojasprossen, etwas Chilli und Ingwerpulver, 200ml Sauce Hollandaise, 1,5 cl Limonensaft, Olivenöl, 4 essbare Blüten, 20g Zitronenmelisse

 

Reis kochen, abschrecken und zu kleinen festen Kugeln formen, in Fett ausbacken und warmstellen. Die Grünspargelstangen blanchieren und in Stücke schneiden. LUKULL Sauce Hollandaise erwärmen und mit Limonensaft abschmecken.

 

Spargelstücke mit dem kleingeschnittenen Paprika in einem Wok anschwenken, Sojasprossen zugeben und mit den Gewürzen abrunden. Reisbällchen, Spargelgemüse anrichten und mit der Limonen-Hollandais umgießen.

 

Als Garnitur Zitronenmelisse und Blüten nehmen.

 

 

 

Omelett mit Grünspargel und Schafskäse

 

4 Port.: 16 Stangen Grünspargel, Zucker, 1TL Salz, 20g Butter, 4 EL Öl 80g Schafskäse, 4 Bärlauchblätter, 6 Eier, 2 EL Schlagsahne, Pfeffer

 

Grünspargel vorbereiten und ca. 5- 7 Min. kochen, dann abtropfen lassen. 6 Spargelstangen schräg in dünne Scheiben schneiden, Schafskäse zerbröseln, Bärlauchblätter längs in feine Streifen schneiden.

 

Für 1 Omelett je 3 Eier mit 1 EL Sahne, Salz und Pfeffer verschlagen. 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Hälfte der Spargelscheiben darin anbraten, die Eiermischung hineingeben und bei milder Hitze 3 Min. stocken lassen.

 

Mit 40g Schafskäse bestreuen und zugedeckt bei milder Hitze ca. 7 Min. stocken lassen. 5 Spargelstangen und die Hälfte der Bärlauchstreifen in das Omelett lagen, zusammenklappen und zugedeckt weitere 2-3 Min. bei milder Hitze garen. Das 2. Omelett ebenso herstelllen.

 

 

 

Für Fleisch-Fans: Gratinierter Spargel mit Kalbschnitzel

 

4 Port.: 1kg Grünspargel, Salz, Zucker, 8 kleine dünne Kalbschnitzel, 8 EL Öl, 250ml Sauce Hollandaise, 150g Gouda, Pfeffer

 

Grünspargel vorbereiten und in ca. 7 Min. bißfest garen. Kalbschnitzel salzen und in heißem Öl von jeder Seite kurz anbraten. LUKULL Sauce Hollandaise kurz erwärmen und den fein geriebenen Käse daruntergeben.

 

Je zwei Schnitzel auf Tellern anrichten. Spargel zu den Schnitzeln geben und Sauce Hollandaise darübergeben, mit Pfeffer bestreuen. Unter dem Grill oder im Backofen goldbraun gratinieren.

 

Baguette passt perfekt dazu.

 

 

 

Mag (fast) jeder: Spargel-Nudel Pfanne

 

4 Port.: 300g Nudeln (Form je nach Wunsch), 500g Grünspargel, 5 Cocktailtomaten, 2 EL Öl, Pfeffer, Zucker, ca. 400ml Buttersauce (selbst herstellen) oder 400ml LUKULL Sauce Hollandaise

 

Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen. Grünspargel vorbereiten und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. In heißem Fett ca. 5 Min. anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

 

Selbst hergestellte Buttersossse oder Sauce Hollandaise über die Spargel geben. Nudeln unterheben. Zusammen mit geviertelten Cocktailtomaten sofort servieren.

 

 

 

Spargeltaschen mit Bärlauch-Frischkäse

 

Zutaten: 450g fertig ausgewellter Blätterteig aus dem Kühlregal, 750g Grünspargel, 1 Tomate, 220g Bärlauch-Frischkäse, etwas Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 6 Scheiben luftgetrockneter Schinken, ca. 3 EL Milch, ca. 25 g Sesamsamen

 

Backofen auf 200° vorheizen, Spargel waschen und putzen, in Salzwasser bissfest kochen, erkalten lassen. Tomaten von den Kernen befreien, Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen, in 6 Teile schneiden, mit je einer Scheibe Schinken belegen, darauf den Frischkäse streichen.

 

Tomaten anteilig darüber streuen, mit Grünspargel anteilig belegen. Die Teigenden übereinander schlagen, auf ein Backblech legen, mit Milch Bestreichen, mit Sesamsamen bestreuen. Ca. 30 Min. backen.

 

Warm servieren.

 

 

 

Gesundheitstipp:

 

Den Sud von gekochtem Spargel nicht weggießen.

 

Durch ein Sieb seihen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und noch warm in kleinen Espressotassen servieren.

 

Super gut zur Entschlackung oder als Starter für ein Menü.

 

 

 

Sommer-Tortilla mit Aroma-Tomaten

 

400g Kartoffeln, 2 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 1 rote und 1 gelbe Paprika, 1 Zucchini, 250g Champignons, 2-3 EL Olivenöl, Pfeffer, Thymian

 

für den Guß: 7 Eier, 200ml saure Sahne, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Thymian 300g Tomaten, möglichst klein

 

Kartoffeln waschen, schälen, abspülen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch abziehen und in feine Würfel schneiden. Paprika in Rauten schneiden. Zucchini längs vierteln und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Pilzeputzen und vierteln. Backofen vorheizen. Auflaufform fetten.

 

Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Kartoffeln und Gemüse außer den Pilzen in die Pfanne geben und ca. 10 Min. anbraten. Nach 5 Min. die Pilze zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Diese Mischung in die Auflaufform verteilen.

 

Eier mit saurer Sahne verschlagen und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den Guß über dem Gemüse verteilen. Die Tomaten waschen und vierteln. Mit der Wölbung nach oben auf der Tortilla verteilen. Die Form auf dem Rost in den Ofen schieben und ca. 40 Min. bei 180° backen.

 

Schmeckt lecker mit Zaziki.